Arbeit nervt! Einführung in die Kritik der Arbeit

Veröffentlicht am Veröffentlicht in ['cosmonautilus]

Das Verhältnis der Arbeiterbewegung zur Arbeit ist in der Regel ein positives und gipfelte in einer kultischen Verehrung der Arbeit im realexistierenden Sozialismus. Von Beginn an regten sich jedoch auch Stimmen, die in der Arbeit nichts positives Erblicken wollten. Nicht zuletzt der Schwiegersohn von Karl Marx, Paul Lafargue, hat mit seinem polemischen Aufsatz: „Das Recht auf Faulheit“ versucht dem von der Sozialdemokratie geforderten ‚Recht auf Arbeit‘ etwas entgegen zu setzen.

Zum Thema Arbeitskritik führen wir am kommenden Sonntag einen Workshop durch. Inhaltlich wollen wir einen kritischen Begriff der Arbeit entwickeln, der Grundlage für eine weitere Auseinandersetzung mit und Einordnung von vor allem Positionen der Gewerkschaften und der Sozialdemokratie aber eben auch der antikapitalistischen Linken ist.

Stattfinden wird der Workshop am Sonntag, dem 16.06.2013, ab 14:00 Uhr im Bürgerbüro, Mehringplatz 7, 10969 Berlin (Nähe U Hallesches Tor).