Newsletter 2/16

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Home, Newsletter

Wagenknecht meets Gauland

Am 13. April treffen sich Linke-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht und der stellvertretende Afd-Vorsitzende Alexander Gauland in Berlin um bei einer Podiumsdiskussion über Schnittstellen zwischen Afd und der LINKEN zu diskutieren und eventuell Ansätze zu finden für eine gemeinsame neue Ausrichtung.

Der Landesverband der Linksjugend [’solid] Berlin fordert alle Genoss*innen dazu auf sich bei der Vorbereitung dieser Veranstaltung aktiv miteinzubringen. Meldet euch dazu bitte beim LSpr Berlin.

APRIL APRIL! 🙂

 

Bericht Frauen*kampftag 2016

Am 06. März sind tausende Mensch in Berlin für feministische Anliegen auf die Straße gegangen. Das dritte Jahr in Folge konnte das Bündnis Frauen*kampftag, in welchem wir als Linksjugend [’solid] seit Beginn aktiv sind, eine kämpferische und erfolgreiche Demo auf die Beine stellen! Auch dieses Jahr waren wir wieder mit einem Lauti auf der Demo unterwegs!
In den folgenden Monaten wird sich das Bündnis zur Auswertung der diesjährigen Demo treffen und das weitere Vorgehen als Bündnis diskutieren!
Still lovin‘ feminism!

 

LVV on fire

Vom 11. bis zum 13. März fand unsere „LVV on fire“ im schönen, großen Kurt-Löwenstein-Haus in Werneuchen (Brandenburg) statt. Wir hatten uns überlegt diese Landesvollversammlung nicht langweilig bürokratisch, sondern als ein ganzes Wochenende mit Workshops und Abendgestaltung zu organisieren. Bei der coolen Party am Samstagabend haben wir zu guter Musik getanzt und dabei leckere Cocktails getrunken. Aber vor Allem wegen der interessanten Workshops zum Beispiel zu politischer Utopie, Stadtpolitik und Political Art war es ein sehr gelungenes Wochenende.

 

Anti-AFD Kampagne

Spätestens seit dem Wahlausgang in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt wissen wir, dass die AfD nicht nur im Netz punktet, sondern auch sehr erfolgreich die Menschen zur Wahlurne mobilisiert. Wir wollen dem generellen Rechtsruck und der AfD im Speziellen einen Strich durch die Rechnung machen und eingebettet in den diesjährigen Jugendwahlkampf eine große AntiRa/AntiAfD -Kampagne starten.

Welche Möglichkeiten haben wir? Was für Aktionsformen gibt es? Welche Rolle spielt social media? Um diese und weitere Fragen zu klären, wollen wir uns am Montag den 7. April um 19:00 im Roten Laden treffen und einen ersten Aufschlag machen.

 

Bundeskongress der Linksjugend [’solid] 2016 in Nürnberg

Der Bundeskongress (BuKo) der linksjugend [’solid] ist das höchste beschlussfassende Gremium des Jugendverbands und wird vom 8.-10.04.16 in Nürnberg stattfinden. In ihm werden die politischen Leitlinien und Position des Verbandes gesetzt. Es stehen die Wahlen zum Bundessprecher*innenrat (BSpR), der Bundesschiedskommission, der Bundesparteitagsdelegierten und der Jugendpolitischen Sprecher*in an. Auf der letzten Landesvollversammlung in Werftpfuhl wurden 16 Delegierte für den Landesverband Berlin gewählt.

 

Berlinplenum – 04. April

Am 4.4.2016 ist wieder Berlinplenum. Es wird in der Villa Freundschaft (Nordbahnstraße 14 in der Nähe S Wollankstraße) ab 19 Uhr stattfinden. Das Berlinplenum ist ein Austauschgremium, in dem die verschiedenen Ortsgruppen über ihre Aktionen oder verschiedene politische Themen diskutieren können. Danach gibt es einen entspannten Ausklang mit Getränken und einer Kleinigkeit zu Essen. Dieses mal soll sich das Treffen um das Thema Klimaprotest und “Ende Gelände” drehen.

Grobe Schwerpunkte sind
– der Klimakongress in Paris 2015
– die 350.org-Kampagne
– der Stand der Klimabewegung in Deutschland
– Der Tagebau in der Lausitz als Streitthema in der LINKEN
– Die Ende Gelände 2016: Aktion, Camp, Prozess

Wir freuen uns auf euch.
Eure Nordberlin-Gruppe

 

Aktionstraining Ende Gelände

Mit dem Klimacamp in der Lausitz und dem daraus entstehenden Klimaprotest vom “Ende Gelände”-Bündnis steht eine größere Aktion direkt vor unserer Haustür an. Damit wir uns nicht kopflos in Protestaktionen stürzen, soll es ein Aktionstraining geben. Für Einige mag es ein Auffrischen von altem Wissen sein, für Andere allerdings ein notwendiges Training um sich und andere bei Aktionen nicht zu gefährden und umsichtig zu handeln.

Deshalb gibt es für alle die Möglichkeit am 22.4. um 18 Uhr an einem Aktionstraining im NewYorck59 im Bethanien (Mariannenplatz 2a) teilzunehmen. Das vermittelte Wissen ist nicht nur für Klimaproteste spannend, sondern auch für alle zukünftigen Aktionen!

 

Naziaufmarsch am 2. April in Hellersdorf verhindern!

Am 2. April planen Nazis und Rassist*innen aus Marzahn-Hellersdorf erneut einen Aufmarsch unter dem Motto „Sicherheit statt Angst“ durch den Bezirk.
Aktuell wird nur über die Facebookseite der „Bürgerbewegung Marzahn-Hellersdorf“ mobilisiert. Aber die ersten Onlinebewerbungen sehen nach einer größer angelegten Demo aus.

Die Seite wird neben Neonazis auch viel von Rassist*innen gelesen und kommentiert, die (noch) nicht der organisierten Naziszene angehören. Durch Hetze gegen Geflüchtete, Verbreitung von Lügen über angebliche Straftaten durch „Fremde“ und das Schüren von perfiden „Ängsten“ vor einer „Überfremdung“ von Marzahn-Hellerdorf oder gleich ganz Deutschlands, finden sie weit über ihre Szene hinaus Anklang.
Auch die Orgacrew, bestehend aus Marcel Rockel (NW-Berlin / Seitenbetreiber BB-MaHe), Patrick Krüger (stellvertretender Landesvorsitzender Die Rechte), Rene Uttke (Anmelder Montagsdemos), Kai Schuster (Dritter Weg / Freie Kräfte), Daniela Fröhlich (Bürgerbewegung Hellerdorf/ ehem. Kameradschaft Mahlsdorf) haben Kontakte zur militanten Naziszene.

Die Neonazis von der „Bürgerbewegung Marzahn-Hellersdorf“ und NPD wissen um dieses Potenzial. Nachdem sie länger keine größeren Aufmärsche mehr organisierten versuchen sie wieder Anwohner*innen auf die Straße zu bekommen.

Mit der relativ frühzeitigen Bekanntmachung der Nazis, bleibt uns seit langem mal wieder etwas mehr Zeit Gegenprotest zu organisieren.Wir werden es nicht zulassen, dass Nazis wieder zu Hunderten durch den Bezirk ziehen und werden ein deutliches Zeichen gegen rassistische Hetze setzen!

Wo: U-Bahnhof Hellersdorf
Wann: 12 Uhr

Hashtag: #mahe0204

Gemeinsame Anreisepunkte:
Ostkreuz (Sonntagstr.) 11 Uhr
Frankfurter Allee (Ausgang Sparkasse) 11 Uhr

Achtet auf weitere Ankündigungen unter akmh.blogsport.eu