Know it like it’s hot – Möglichkeiten zur Weltveränderung

2020 – Australien und Bolivien stehen in Flammen, Menschen ertrinken im Mittelmehr und rechtsextreme Parteien sind so salonfähig wie seit dem zweiten Weltkrieg nicht mehr. Gleichzeitig stehen immer mehr Menschen auf um gegen die Klimakatastrophe, Unterdrückung, Rassismus und Sexismus zu kämpfen. Die Klimabewegung ist so groß wie noch nie, auf der ganzen Welt kämpfen Frauen* und People of Color für ihre Rechte und doch passiert viel zu wenig. Oftmals scheint der Protest aussichtslos, wie etwa, wenn trotz Massendemonstrationen nur viel zu wenig viel zu spät für den Klimaschutz beschlossen wird. 

In dieser Veranstaltungsreihe soll es darum gehen an fünf Abenden verschiedene Gesichter von “Veränderung” auf Grundlage von Vorträgen mit euch zu diskutieren. In den ersten vier Veranstaltungen soll es dabei von einer Bestandsaufnahme der deutschen Klimapolitik über die Frage nach Knebelverträgen, die beispielsweise die Anti-Kohle-Bewegung enorm behindern, hin zu konkreten Beispielen von gesellschaftlichen Initiativen, wie Deutsche Wohnen und Co enteignen, gehen. In der fünften und letzten Veranstaltung wollen wir gemeinsam mit euch eine Bilanz aus den vier vorangegangenen ziehen und überlegen, welche Handlungsspielräume sich wie sinnvoll nutzen lassen.

Es bietet sich an zu allen fünf Veranstaltungen zu kommen, die einzelnen Vorträge und Diskussionen sind aber auch in sich schlüssig und setzen die Vorangegangenen nicht voraus.

Von März bis Juli immer am 3. Dienstag im Monat um 19.30 Uhr in der B-Lage, Mareschstr. 1 in Berlin-Neukölln

Hier findet ihr die Infos zu den einzelnen Veranstaltungen:

17.3.2020: #1Klima

21.4.2020: #2Energiecharta

19.5.2020: #3Wohnen

16.6.2020: t.b.a.

21.7.2020: t.b.a.